International

08.06.2017 AHK-Sprechtag Südliches Afrika

Firmenspezifische Beratung in Ihrem Unternehmen

Der Markteintritt im Südlichen Afrika bietet Chancen, ist aber auch mit Unsicherheiten und Risiken verbunden. Wie gestalten sich die rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen vor Ort? Wie erhält man Zugang zu lokalen Netzwerken? Wie können finanzielle Risiken abgesichert werden?
Verschaffen Sie sich in einem individuellen Beratungsgespräch einen Überblick über die Rahmenbedingungen und Ihre Marktchancen.  

Termin, Ort und Gesprächspartnerin

Termin

Donnerstag, 08. Juni 2017
Die Uhrzeit für das 1-stündige Beratungsgespräch wird individuell mit Ihnen vereinbart. Die Zahl der Beratungsgespräche ist begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

Ort

In Ihrem Unternehmen

Ihre Gesprächspartnerin

Lea Heidemann, stellvertretende Abteilungsleiterin des Bereichs Business Development der Auslandshandelskammer (AHK) Südliches Afrika.. Frau Heidemann ist seit 2012 bei der AHK mit Sitz in Johannesburg tätig und unterstützt deutsche Unternehmen beim Auf- und Ausbau ihrer Geschäftsbeziehungen im Südlichen Afrika.
Ihr Tätigkeitsspektrum umfasst: Marktinformationen und Marktstudien, Geschäftspartnervermittlung, Messeunterstützung sowie Rechtsberatung.

Teilnahmegebühr

Für Mitglieder der IHK Nordschwarzwald ist dieses individuelle Beratungsgespräch kostenfrei.

Anmeldung

Elke Mönch
Tel. 07231 201-137
Anmeldung per E-Mail:

Hintergrundinformationen - Geschäftschancen im Südlichen Afrika

„Afrika ist das neue Asien“, mit diesem Buchtitel bringt ein FAZ-Wirtschaftsjournalist die Entwicklungen auf dem afrikanischen Kontinent auf den Punkt. Die Potenziale sind groß, die Risiken auch: einerseits umfangreiche staatliche Infrastrukturprogramme und ein hoher Importbedarf vor allem bei Hightech-Produkten, Maschinen und Anlagen - andererseits soziales Ungleichgewicht, strukturelle Probleme und stagflationäre Tendenzen. Doch Afrika ist im Umbruch und auf dem Weg, sich vom Krisen- zum Chancenkontinent zu entwickeln. Vor diesem Hintergrund ist es in vielen Branchen nicht mehr die Frage, ob man sich in Afrika engagieren sollte, sondern wie der Markteinstieg gelingen kann.
Verschaffen Sie sich in einem individuellen Beratungsgespräch einen Überblick über die Rahmenbedingungen und Ihre Marktchancen im Südlichen Afrika. Die 15 SADC-Staaten mit mehr als 320 Mio. Einwohnern und einem BIP von rund 705 Milliarden USD pro Jahr haben umfangreiche Maßnahmen in die Wege geleitet, um ihre Wirtschaft zu diversifizieren. Neue Investitionsprogramme eröffnen ebenso Geschäftsmöglichkeiten wie eine konsumhungrige wachsende Mittelschicht.